Dokumente

Präsentationen der Fachtagung "Entbürokratisierte Pflegedokumentation" vom 16. Januar 2018

Das Strukturmodell - mehr als nur Dokumentation - Erfolgreiche Neuausrichtung in der Pflege

Frau Elisabeth Beikirch

Präsentation

 

Rechtssicherheit bei der Anwendung des Strukturmodells

Herr Rechtsanwalt Jörn Bachem

Präsentation

 

Erfahrungen des MDK zur Umsetzung des Strukturmodells

Frau Sonja Sahler

Präsentation

 

Praxisberichte aus den Einrichtungen

Frau Nadine Toplak 

AWO Seniorenzentrum Mayen "Sterngarten"

Präsentation

 

Andreas Doernfeld 

GPS-Gemeinnützige Gesellschaft für Paritätische Sozialarbeit mbH - Häusliche Pflege - Mainz

Präsentation

 

 

 

Information zur Ausbildung Altenpflegehelferin/Altenpflegehelfer

Informationen zur Ausbildung Altenpflegehelferin / Altenpflegehelfer

Herausgeber: Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben

Pilotstudie "Reha-Biograf"

Studie: Langzeiterkrankte Pflegefachkräfte in der beruflichen Rehabilitation

Die Philosophisch-Theologie Hochschule Vallendar legt den Abschlussbericht des Pilotprojektes "Reha-Biograf - Langzeiterkrankte Pflegefachpersonen in der beruflichen Rehabilitation - Ursachen, Wege und Erklärungen" exklusiv vor.

Pflegen ist ein anspruchsvoller Beruf mit vielen Belastungen. Daher verwundert es auch nicht, dass überdurchschnittlich viele Pflegefachpersonen selbst langzeitkrank werden. Ziel der Studie "Reha-Biograf" war es, die berufsbiografischen Wege von Pflegefachpersonen in die berufliche Rehabilitation rückblickend zu untersuchen, um Hinweise zu Verläufen und Risiken, aber auch verpassten Chancen zu erhalten. Für die Untersuchung wurden insgesamt 21 betroffene Pflegefachkräfte, die in verschiedenen Krankenhäusern gearbeitet haben, im Kontext ihrer beruflichen Rehabilitationsmaßnahmen intensiv interviewt.

 

 

Zahnärztliche Betreuung zu Hause für Ältere, Pflegebedürftige und Menschen mit Behinderung

Unter dem Motto: „Vorsorge ist unser Anliegen – Zahnärztliche Betreuung zu Hause für Ältere, Pflegebedürftige und Menschen mit Behinderung“ informieren die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV), die Bundeszahnärztekammer (BZÄK), die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege e. V. (BAGFW) und der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa) gemeinsam in Form eines Flyers über die neuen zahnärztlichen Versorgungsangebote, die pflegebedürftigen Menschen ab dem 01.01.2016 in der eigenen Häuslichkeit zur Verfügung stehen. 

Anbei erhalten Sie die Pressemitteilung der BAGFW, der KZBV, der BZÄK und des bpa zum Thema sowie den Flyer.  

Zeit für mich - Erholung von der Pflege

 

Zeit für mich - Erholung von der Pflege

Eine Broschüre für Angehörige von Menschen mit Demenz


Die Broschüre informiert pflegende Angehörige über Entlastungsangebote und stellt geeignete Urlaubsziele vor.  Wer zu Hause ein Familienmitglied pflegt und betreut, steht  bei dem Bedürfnis nach Erholung vor vielen Fragen: Wer versorgt den pflegebedürftigen Angehörigen während meiner Abwesenheit? Wie wird die Versorgung finanziert?  Gibt es Urlaubsangebote, die auch für pflegebedürftige Menschen geeignet sind?  Die Broschüre gibt auf 23 Seiten Antwort